youtube

 

Katastrophenwetter: Ist es eine Wetterwaffe?

Gerhard Wisnewski

Was ist nur mit dem Wetter los? Überall in Deutschland und Europa entladen sich mächtige Gewitter und schüttet es wie aus Eimern. Das ganze Bundesgebiet wird von plötzlichen Flutkatastrophen heimgesucht. Mancherorts zucken Blitze sogar aus heiterem Himmel, anderswo erscheinen seltsame »Wolkenwalzen« auf der Bildfläche. Normal ist das nicht: Skeptiker spekulieren bereits über den Einsatz einer »Wetterwaffe«...

Unglaublich, diese Regenzeit in den Tropen: Über den Köpfen der Menschen ballen sich riesige Wolkentürme zusammen; gewaltige Ambosse und Haufenwolken steigen kilometerhoch auf. Immer wieder sieht man grelle Blitze durch die schwarzen Wasserdampfgebilde zucken. Fast scheint es, als wäre die Landschaft am Himmel interessanter und gewaltiger als am Erdboden. Und dann schüttet es. Enorme Wassermassen ergießen sich aus dem Himmel; mancherorts ist der Boden auch weiß von Hagelkörnern. Straßen verwandeln sich in reißende Flüsse und spülen alles weg, was sich im Weg befindet. Das Problem ist nur: Wir sind gar nicht in den Tropen, sondern in Mitteleuropa, genauer: in Deutschland.

Katastrophenstimmung in Deutschland

»Unwetter haben am Wochenende erneut über Teilen Deutschlands gewütet«, berichtete die Wetter-Website wetter.de am 6. Juni 2016. »Auf einem Sportplatz in Baden-Württemberg wurde ein zwölf Jahre alter Junge vom Blitz getroffen und lebensgefährlich verletzt. ... Auch in anderen Teilen Baden-Württembergs verursachte Regen neue Probleme... An Berghängen glitt Erde ab, Straßen wurden unterspült oder überflutet.« In der oberbayerischen Gemeinde Polling habe es Überschwemmungen gegeben, Straßen seien überflutet worden, Keller vollgelaufen. In Aschaffenburg seien riesige Hagelkörner eingeschlagen. Sogar sehr energieintensive Wetterphänomene wie Tornados wurden häufig gesichtet.

 

Von Simbach am Inn ganz zu schweigen. Dort wälzte sich am 1. Juni nach heftigen Regenfällen eine reißende braune Flut durch den Ort, wie man es sonst nur aus den Tropen kennt. Der Wasserspiegel stieg so schnell, dass er Menschen in ihren Häusern überraschte und ertrinken ließ. Auf den Straßen entstanden Trümmerlawinen, in denen selbst Autos davonschwammen. Ganz ähnlich wie in Schwäbisch Gmünd, wo wenige Tage zuvor zwei Menschen in den Regenfluten starben. Allerorten wurden Krisenstäbe eingerichtet und der Notstand ausgerufen. In Simbach rückte gar die Bundeswehr an. Aber nicht nur Bayern und Baden-Württemberg waren betroffen; fast das gesamte Bundesgebiet wurde flächendeckend von Wetterkatastrophen heimgesucht. In Hoppstädten/Rheinland-Pfalz fuhr am 28. Mai während eines Fußballspiels der E-Jugend ein Blitz in den Platz. Ein Schiedsrichter und zwei Betreuer wurden schwer verletzt, 29 Kinder vorsichtshalber ins Krankenhaus gebracht. Am 3. Juni 2016 wurde in der Eifel nach einer Blitz- und Unwetterorgie, bei der etwa 80 Menschen verletzt wurden, das Festival »Rock am Ring« mit rund 90 000 Besuchern abgebrochen.

 

Katastrophenstimmung in Deutschland. Aber nicht nur hier: In Paris trat die Seine über die Ufer, so dass der Eiffelturm im Wasser stand. In einem Park »wurden elf Menschen vom Blitz getroffen und zum Teil schwer verletzt, darunter mehrere sieben- und achtjährige Kinder«, berichtete die Südwestpresse (online, 30.05.2016): »Das Unwetter ist durch ganz Europa gezogen. In Südpolen wurde ein 40-jähriger Mann auf einer Bergwanderung in den Beskiden von einem Blitz erschlagen. In der gleichen Gegend wurden weitere drei Menschen von Blitzen verletzt, und ein 61-Jähriger ertrank in einem überfluteten Wildbach.«

 

Nichts als pure Energie...

Normal ist das nicht. Fassungslos steht man vor der enormen Kraft, die sich da am Himmel austobt. Denn das, was wir da sehen, ist nichts anderes als pure Energie. Aber wo kommt diese Energie her? Die Sonne kann es nicht sein, denn wir befinden uns ja noch nicht im Hochsommer, wenn sich die Luft tagsüber mitunter bis auf 30 bis 35 Grad aufheizt. Über dem warmen Erdboden schießt dann die Luft in gewaltigen »Kaminen« in die Höhe und erzeugt durch die Reibung mit der Umgebung enorme elektrische Ladungen, die sich nachmittags oder abends in mächtigen Gewittern entladen. Nein, es ist erst Mitte bis Ende Mai/Anfang Juni, und der Boden ist keineswegs aufgeheizt. Die Lufttemperaturen erreichen in der Regel nicht mehr als 25 Grad. Schon gar nicht sind Mai und Juni für wochenlange Dauergewitter und sintflutartige Regenfälle bekannt. Ganz einfach, weil es an der Energie fehlt. Ausnahmen gibt es zwar immer mal, aber was die Unwetter von Mai und Juni 2016 angeht, reden wir nun bereits von einem wochenlangen Dauerphänomen.

 

Die Hagelsaison vor der Hagelsaison

Auch Meteorologen wundern sich: Am 2. Juni schreibt der Wetterfrosch Kachelmann auf seinem Twitterkanal von »unfassbaren« 111 Litern Regen pro Quadratmeter (in Xanten). Am Niederrhein/Wesel sei in wenigen Stunden »das 2,5-Fache der Monatsmenge« niedergegangen. Immer weniger Menschen glauben, dass es dabei mit rechten Dingen zugeht: Ist es wirklich der angebliche »Klimawandel«, wie manche Wetterexperten behaupten, oder steckt etwas anderes dahinter?

Die sogenannten »Hageltage pro Jahr« haben zwar schon seit einiger Zeit angeblich zugenommen.

Aber eine »Hagelsaison vor der Hagelsaison« ist doch ein starkes Stück. Zumal die Erklärung »Klimawandel« ja voraussetzen würde, dass auch die Luft wesentlich wärmer wäre als früher im Mai oder Anfang Juni. Doch das ist nicht der Fall.

 

Wärme oder Wetterwaffe?

»In den letzten Tagen haben sich bundesweit viele tragische Wetterkatastrophen ereignet, bei denen Menschen starben und ein teils erheblicher Sachschaden entstanden ist«, meldete sich ein schockierter Bürger aus Hofheim im Taunus in einem Video zu Wort. »Auch meine Heimatstadt Hofheim am Taunus war von einem heftigen Unwetter betroffen. In diesem Video möchte ich hinterfragen, ob die Unwetter natürlicher Art waren oder ob die Unwetter mit Wetterwaffen künstlich manipuliert wurden. Für mich auffällig waren sehr heftige Chemtrail-Sprühaktivitäten über meiner Heimatstadt kurz vor dem Unwetter. Es verging kein Tag, an dem keine Chemikalien durch in erster Linie Militärflugzeuge versprüht wurden.« Anschließend zeigt der User Bilder von den typischen gitter- und gazeartigen Wolkenformationen, wie sie manchmal nach Flugbewegungen von Düsenflugzeugen entstehen. Danach sieht man in dem Video Aufnahmen vom 27. Mai aus Hofheim im Taunus. Das in diesen Tagen beinahe schon übliche Bild: überschwemmte Fußgängerzonen, mit Hagel bedeckte Straßen. Phänomene, wie sie ebenfalls eher von der Hagelsaison in heißen, hochenergetischen Sommern bekannt sind. »Es blitzte, donnerte und regnete und hagelte gefrorenes Eis, was das Zeug hält«, berichtete der Hofheimer. Auch in Wiesbaden kämpften sich Autos wie Amphibienfahrzeuge durch die überschwemmten Straßen.

 

»Operation Cumulus«

Fast erinnert das an etwas, das sich am 16. August 1952 in Lynmouth/Großbritannien abspielte: »... entwurzelte Bäume bilden Dämme unter Brücken. Sie erzeugen Flutwellen, die große Steine in die Stadt treiben. Sie zerstören Läden, Hotels und Häuser. Leichen treiben aufs Meer hinaus und werden nie gefunden«, hieß es in einer n-tv-Dokumentation über die »Kriegswaffe Wetter«. Und schon damals fragte man sich: »War dies nur eine Laune der Natur? Die Theorie hat sich durchgesetzt, dass dies Folge eines missglückten Experiments des britischen Militärs war. Es ist bekannt, dass sie zur gleichen Zeit Tests durchgeführt haben, um Wolken zu setzen«, hieß es in dem Film.

 

Oder war es gar kein missglückter, sondern vielmehr ein erfolgreicher Versuch? »Das britische Militär hat experimentiert, wie man Wolken erzeugen kann«, sagte ein ehemaliger Mitarbeiter des britischen Verteidigungsministeriums namens Nick Pope in der Dokumentation (Ausstrahlung: 05./06.02.2011). »Denn die Kontrolle über das Wetter und den Regen könnte kriegsentscheidend sein.« Am selben Tag wurden Flugzeuge der Royal Air Force gesichtet, die verdächtigt wurden, Silberjodid-Kristalle gesprüht zu haben – winzige Partikel, die als Kristallisationskerne für kleine Eisteilchen dienen können, die später auftauen und als Regen niedergehen. Tatsächlich kam heraus, dass es sich um ein Experiment zur Wetterbeeinflussung gehandelt hatte. Deckname: »Operation Cumulus«. Aber alle Dokumente darüber sind verschwunden.

 

HAARP: Forschung oder foul play?

Im Fall der Wetterkatastrophen von Mai/Juni 2016 setzen Skeptiker eher auf eine Kombination von Sprühaktionen (»Chemtrails«) und energiereicher Radiostrahlung. Während Flugzeuge angeblich bestimmte Chemikalien ausbringen, sollen riesige Antennenfelder in anderen Teilen der Welt dem Gebiet zusätzlich Energie zuführen. Beides zusammen wirke sich dann auf das Wetter aus. Die Energie werde dabei zuerst in die Ionosphäre gestrahlt, von wo aus sie an jeden beliebigen Punkt der Erde reflektiert werden könne – also auch nach Europa und nach Deutschland. Eine dieser Anlagen befand sich bei Gakona in Alaska, trug den Namen »HAARP« (High Frequency Active Auroral Research Program) und wurde von US-Militärs angeblich zur Erforschung der Ionosphäre genutzt.

 

Das HAARP-Antennenfeld bei Gakona/Alaska

Das Besondere daran war jedoch die hohe Sendeleistung von 3,6 Megawatt (3,6 Millionen Watt). Bei dem behaupteten Wirkungsgrad von 45 Prozent wären das immer noch 1,6 Megawatt, 16 Mal so viel wie ein gängiger Radiosender mit einer Sendeleistung von 0,1 Megawatt (100 000 Watt). Um eine Sendung oder Nachrichtenübertragung konnte es dabei also kaum gehen. Vielmehr sah es so aus, als wolle man Energie auf die Atmosphäre applizieren. Dass man das Wetter durch Zuführung von Energie beeinflussen kann, ist schon seit mindestens 1968 bekannt, als der damalige Physiker und Wissenschaftsautor Professor Heinz Haber in dieser Sendung sagte: »Es gibt zwei Möglichkeiten, das Wetter und das Klima wirklich zu beeinflussen. Man kann das nur dadurch bewerkstelligen, dass wir der Atmosphäre entweder große Energien zuführen oder ihr große Energien entziehen.« (Achtung: farbige Einblendungen in dem Video nicht von Haber.) Viele Jahre später stritten die Betreiber der HAARP-Anlage entsprechende Vorwürfe zwar ab; Kritiker waren jedoch anderer Meinung: »Die enorme Energie, die HAARP in den Himmel sendet, heizt die Atmosphäre auf und verändert das Wetter«, schildert die genannte n-tv-Dokumentation eine verbreitete Theorie.

 

»HAARP veränderte das Wetter – das beweisen die Akten des Militärs«, behauptete auch der HAARP-Experte Dr. Nick Begich in dem 2011 ausgestrahlten n-tv-Film: »Sie haben es in ihren eigenen Dokumenten zugegeben und streiten es dennoch öffentlich ab.« Ja, einer der Väter der HAARP-Anlage, Bernard Eastlund, arbeitete sogar nachweislich an Projekten zur Beeinflussung des Wetters. Zum Beispiel wollte er in der oberen Atmosphäre riesige Linsen zur Bündelung des Sonnenlichts erzeugen. In einem seiner Patente (US4686605 A) wird der Mechanismus genauer beschrieben: »Die Beeinflussung des Wetters ist beispielsweise durch die Veränderung der Windmuster oder solaren Absorptionsmuster der oberen Atmosphäre möglich, indem eine oder mehrere Schwaden von atmosphärischen Teilchen erzeugt werden, die als Linsen oder Brennglas funktionieren.« Die gute Nachricht: Das HAARP-Programm wurde inzwischen angeblich eingestellt (Die Welt, online, 18.06.2014). Die schlechte: Es gibt inzwischen eine Vielzahl solcher Anlagen in aller Welt.

 

Als Belege für das Vorhandensein von Radiowellen in der Atmosphäre gelten Beobachtern gleichmäßig wellenförmige Wolkenformationen:

Wellenförmige Wolken vom Satelliten aus gesehen...

 

...und vom Boden aus

 

Dieses besonders monströse Beispiel, das aussieht wie eine kilometerlange künstliche Walze, war am 31. Mai 2016 in Norwegen zu beobachten. Die Sequenz stammt aus diesem Video:

 

 

 

Ein Blitz aus heiterem Himmel

Als besonders verdächtig gilt der aktuelle Fall vom 28. Mai 2016 in Hoppstädten/Rheinland-Pfalz, bei dem ein Blitz in einen Fußballplatz fuhr und mindestens drei Menschen zum Teil schwer verletzte. Das Besondere daran: Alle Beteiligten und Zeugen schworen hinterher Stein und Bein, »dass der Blitz sprichwörtlich ›aus heiterem Himmel‹ auf dem Sportplatz einschlug«, so das wochenblatt vom 28. Mai 2016 (online): »Sämtliche Anwesende gaben übereinstimmend an, dass dies nicht vorherzusehen und der Himmel nicht bewölkt gewesen sei.« Wo kam die Energie für den Blitz also her?

Während viele Menschen gespannt vor den TV-Geräten die Fußball EM mitverfolgen, rüstet die NATO zum Krieg gegen Russland.

Derzeit verlegt nicht nur die US-Armee massiv Truppen von Deutschland nach Estland. Auch 13 weitere NATO-Länder verschieben Einheiten ins Baltikum. In einem NATO-Propaganda-Video heißt es dazu, dass die NATO bereit dazu sei seine Ostflanke zu verteidigen. In Medienberichten ist immer wieder zu lesen, dass die NATO diesen Schritt setze um Russland einzuschüchtern um so eine weitere Eskalation zwischen Ost und West zu verhindern.

Raketenabwehrsystem

Bereits im Mai wurde der erste Teil des Raketenabwehrsystems in Deveselu (Rumänien) feierlich eingeweiht. Eine zweite Raketenbasis befindet sich derzeit in Polen, nahe Königsberg, in Bau.

Zum Raketenabwehrsystem gehören auch eine Radaranlage in der Türkei und vier US-Kriegsschiffe im Mittelmeer. Die Kommandozentrale liegt in Deutschland - auf dem US-Luftwaffenstützpunkt im rheinland-pfälzischen Ramstein.

Das Raketenabwehrsystem richtet sich laut NATO jedoch nicht gegen Russland, sondern gegen die Hauptbedrohung Iran. Auf den Vorwurf, dass sich das Raketenschild gegen Russland richte und eine Gefahr für das strategische Gleichgewicht sei, antwortete der stellvertretende US-Außenminister Rose: „Nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein.“ Ferner meinte er, dass die russischen Raketen zu schnell seien, um von den Abfangraketen erreicht werden zu können.

Indes dürfte Russland keine Angst davor haben, dass russische Raketen auf Europa abgefangen werden könnten, sondern viel eher, dass US-Raketen auf Moskau gerichtet werden. Ein Kreml-Sprecher in Moskau erklärt dazu: „Die Stationierung von Raketenabwehrsystemen an sich ist eine Bedrohung für Russlands Sicherheit“ In Verbindung mit den derzeitigen Truppenbewegungen ins Baltikum ist diese Auffassung nachvollziehbar.

Selbstlose USA?

Das Bedenken, dass sich das Raketenschild gegen Russland richtet, wird zudem verstärkt, wenn man weiß, dass die Raketenbasis in Rumänien von der USA im Alleingang aufgebaut und finanziert wurde. Kostenpunkt 700 Millionen Euro. Auch wenn die Station im Juli der NATO unterstellt werden soll, ist schwerlich zu glauben, dass die US-Strategen ein derartiges Projekt finanzieren nur weil sie Europa vor dem Iran schützen wollen.

Bei dieser Faktenlage helfen auch die Beteuerungen von NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg, dass das Raketenabwehrsystem des Bündnisses nicht gegen Russland gerichtet sei, nichts mehr. Vor allem, weil andere NATO-Mitglieder keinen Hehl daraus machen, dass sich ihre militärischen Aktivitäten gegen Russland richten. So wünscht sich der Staatspräsident von Rumänien, Klaus Iohannis, aufgrund der jüngsten Politik Russlands eine verstärkte Präsenz der NATO im Land.

Die Zeichen stehen auf Krieg. Es dürfte nur noch eine Frage der Zeit sein bis sich Russland die ständigen Provokationen nicht mehr gefallen lässt.

(Quelle: http://www.info-direkt.eu/groesste-truppenbewegung-seit-dem-ii-weltkrieg)

Folgender Bericht erreichte die Redaktion vor etwa 2 Tagen. Den Bericht bitte mit entsprechender Skepsis lesen. Wir können die darin genannte Faktenlage weder bestätigen noch dementieren, die genannten Zahlen über die Truppenstärke in dieser Größenordnung nicht verifizieren, haben uns aber trotzdem dazu entschieden diesen Bericht zu veröffentlichen. Es geht uns ausschließlich darum, Menschen über das, was uns bevorstehen könnte, zu informieren. Die von Hal Turner beschriebene Gefahr ist real, muß aber so nicht eintreffen. Versehentliche Übersetzungsfehler vom englischen ins deutsche bitten wir zu entschuldigen.

Beitrag von Hal Turner < https://www.superstation95.com/index.php/world/author/2705-halturner > –

Russland Premierminister warnt USA und arabischen Länder: Invasion Syrien “wird ein neuer Weltkrieg beginnen”

Russland hat vor der Gefahr eines neuen Weltkrieges gewarnt, wenn Saudi-Arabien, die USA und andere Länder ihr Pläne, Truppen nach Syrien zu schicken, umsetzen.

WW3: 18 Tage entfernt. (ab 11.02. gerechnet, Anm. der Red.)

Ich bin nicht sicher, ob ihr mich kennt. Ich bin ich Hal Turner, ein Radiomoderator auf WBCQ Internationale Kurzwelle (7.490 MHz) und 95,1 FM in New York City, “SuperStation95.” Ich besitze diese Website nicht, noch bin ich Autor von Nachrichten, die hier erscheinen. Dies ist mein erster Beitrag zu diesem Inhalt der Website und ich gehe diesen ungewöhnlichen Schritt, da etwas Schreckliches stattfindet: Alle von uns sind jetzt in großer Gefahr, und es ist unerlässlich, dass es Ihnen gesagt wird, bevor es zu spät ist.

National Security Intelligence-Asset-; FBI Joint Terrorism Task Force

Zunächst einige kurze Hintergrundinformationen über mich: Wie einige von Euch vielleicht schon wissen, arbeitete ich von 1993 bis 2008 für das FBI. Von 2003 bis 2008 war ich beim National Security Intelligence mit der FBI Joint Terrorism Task Force (JTTF). Ich verließ das FBI im Jahr 2008 und ein Jahr später wurde ich fürchterlich von der Obama-Regierung verraten, die mich wegen Äußerungen in der Öffentlichkeit verhafteten ließ (im Jahr 2009), für die gleichen Worte, für die mich die Regierung im Jahr 2005 bezahlte. Ich bin die einzige lebende amerikanische Medienpersönlichkeit, die jemals von der Bundesregierung für das Schreiben eines Artikels, der ihnen nicht gefiel, ins Gefängnis kam!

Nachdem man mich vor Gericht und in den Bankrott trieb, meine Anwälte austauschte und mir ein Pflichtverteidiger gestellt wurde, haben sie mich im Bundesgefängnis für 33 Monate inhaftiert. Ich wurde im Jahr 2012 entlassen, war für drei Jahre eingesperrt, und durfte erst am 07. Oktober 2015 meine Radioshow wieder senden.

Als ich vor das Bundesgericht in Brooklin gestellt wurde, sagte der dritthöchste Beamte des FBI in New York City, Assistent Special Agent in Charge (ASAC) Amy Pickett, vor Gericht aus, dass meine Rolle die Spionageabwehr und die Terrorismusbekämpfung beim “National Security Intelligence war. Alles was ich Ihnen zu sagen habe ist zu 100% korrekt, also Tatsache.

Wir sind 18 Tage weg vom 3. Weltkrieg

Ich bin nicht sicher, ob Sie die Möglichkeit hatten, mein Radioshow letzte Nacht zu verfolgen. Der größte Teil der Sendung bezog sich auf die sich rasch entwickelnde Situation in Syrien, kurz und knapp gesagt, daß wir nun in sehr großer Gefahr sind. Wenn ich “wir” sage, meine ich mich, Sie, unsere Familien, Freunde. . .Nationen. . . . wir alle. Das ist keine Übertreibung.

Ich habe regelmäßigen Kontakt mit meinen ehemaligen Kollegen vom FBI und anderen Behörden und sie stimmen in meiner Analyse überein! Wir nähern uns sehr schnell einem Konflikt, den die Welt seit den 40-er Jahren nicht mehr gesehen hat und es ist sehr wahrscheinlich, daß es zum Einsatz von taktischen Atomwaffen kommen wird. Es ist nicht zu vermeiden. Ich werde unten erklären warum.

Sie können meine stundenlange Analyse in meiner Show über Youtube, beginnend ab 49:04 hören:  https://youtu.be/ajlKbxVYzJU?t=49m4s (Das Video läßt sich leider nicht öffnen, Anm. der Red., update, mit Proxtube und Firefox soll es funktionieren, Danke  an den aufmerksamen Leser )

Hier sind die erschreckenden Fakten, die Sie wissen müssen:

Syrien, im Nahen Osten, leidet unter einem Bürgerkrieg, der seit mehreren Jahren im Gange ist. Rebellen haben versucht, den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad zu stürzen. Die Rebellen werden von Saudi-Arabien, der Türkei, Katar, Kuwait, Pakistan und anderen sunnitischen Ländern unterstützt. Diese sunnitischen Länder mögen es nicht, dass Syriens Präsident Baschar al-Assad ein Alewiten Muslim ist. Sein Glauben ist näher am schiitischen Islam, der iranischen Version des muslimischen Glaubens. Schiiten und Sunniten sind ideologische Feinde auf einem erschreckenden Niveau.

Es liegt im Interesse der sunnitischen Nationen Assad zu stürzen, so dass sie (die Sunniten  Anm. der Red.) die Vorherrschaft über Syrien genießen und das Land in den sunnitischen Einflussbereich bringen.

Die USA unterstützten auch die Rebellen. Wir wollten Syrien destabilisieren, wie wir es mit dem Irak, Libyen taten und so ziemlich jeder anderen Nation in den letzten zehn Jahren getan haben! Kurz gesagt, wir in den USA und ihre Verbündeten schützen die Rebellen, die die syrische Regierung zu stürzen versuchen. Wir schützen “die bösen Jungs.”

Syrien ist seit jeher ein militärischer Verbündeter von Russland. Russland hat einen Tiefwasserhafen in Syrien, die der russischen Marine wichtig ist. Als klar wurde, daß Syrien in die Hände der Rebellen fallen würde, hat Russland auf Syriens Bitte und mit Syriens Genehmigung eingegriffen.

Die Rebellen, Terroristen und ihre Komplizen

Diese “Rebellen” sind ein trüber Haufen. Einige nennen sich die “Freie Syrische Armee”, während andere Teil der Al-Nusra-Front sind. Doch die Rebellen sind auch mit Leuten von Al Qaida und ISIS, also Terroristen in Verbindung zu bringen.

ISIS übernimmt ganze Regionen von Ländern, stiehlt die Ressourcen und verwendet das Geld von den gestohlenen Ressourcen um seine weltweiten Terroranschläge zu finanzieren. In Syrien kontrolliert ISIS die zweitgrößte Stadt Aleppo und andere, kleinere wie die Stadt Raqqa. Im Irak kontrolliert ISIS Mosul. Dies sind ölreiche Gebiete in den beiden Ländern, und ISIS hat das Öl gestohlen.

Was der Rest der Welt nicht wusste, war bis vor kurzem, dass die Türkei mit ISIS verdeckt zusammenarbeitet. Es wurden buchstäblich Tausende von Öltankwagen aus dem Irak und Syrien mit gestohlenem Öl in die Türkei gebracht und verkauft, ohne das irgendwer irgendwelche Fragen stellte. Der Öldiebstahl wurde ISIS mit monatlich 100 Mio $ verrechnet!

Russland unterstützt seinen Verbündeten

Als Russland in den syrischen Kampf eintrat, hatten sie zwei Ziele:

1) Kampf gegen die Rebellen, die den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad zu stürzen versuchten, und

2) Kampf gegen die Terroristen.

Russland verfügt über exzellente Aufklärungssysteme, hat sehr gute Spionagesatelliten, und sehr gute elektronische Kommunikations- und Spionagesysteme. Durch diese Systeme, kam Russland an Informationen, wo und wie ISIS aktiv war. Russland begann sie mit Luftangriffen anzugreifen. Dadurch kam der Fluß des gestohlenen Öls ins Stocken. Mit weniger gestohlenem Öl, kam weniger Geld zusammen und die Gewinne schmolzen dahin. Die türkische Regierung, um Erdogan und seine Söhne, verdienen prächtig am Ölschmuggel.

Um Russland einen Dämpfer zu versetzen, entschied die Türkei Russland eine Warnung zu schicken: Sie schossen einen russischen Bomber ab.

Sie können sich sicher erinnern, das der russische Präsident Putin damals diese Tat verurteilt hat.

In den folgenden Monaten hat Russland unglaubliche Fortschritte sowohl gegen die Rebellen, als auch gegen die Terroristen gemacht. Sie haben wirklich viel Gutes getan.

Aber das stört Saudi-Arabiens große Pläne, mit Unterstützung der Türkei gestohlene Öl-Geld-Gewinne mit der Absicht, andere sunnitische Länder und Syrien zu kontrollieren. Auch die USA wollen Assad weg haben.

Als die Rebellen verlieren, zeigen die Saudis ihre Breitschaft zur Invasion.

Letzte Woche, begannen die syrischen Streitkräfte, mit russischer und iranischer Hilfe,  die Stadt Aleppo zu befreien. Zu dem Zeitpunkt als Saudi-Arabien und seine Verbündeten sahen, dass Aleppo eingekreist wurde und fallen würde, war der Plan Assad zu stürzen, nicht mehr umzusetzen. Aleppo ist der Schlüssel und eine Rebellen/Terroristenhochburg.

Am vergangenen Wochenende (1. Februarwochenende Anm. der Red.) hatte Saudi-Arabien die Idee des Entsendens von 150.000 Mann Bodentruppen nach Syrien um “gegen ISIS zu kämpfen.” Nun, jeder der weiß, was jetzt wirklich vor sich geht, versteht das das Unsinn ist. Sie wollen nicht den IS bekämpfen, sondern den Rebellen helfen Assad zu stürzen. Die Türkei will ISIS schützen, damit sie weitere Einnahmen aus dem gestohlenen Öl erhalten können.

Niemand nahm das saudische Angebot ernst, weil jeder weiß, was wirklich vor sich geht. So beschrieb US-Verteidigungsminister Ashton Carter öffentlich das saudische Angebot von 150.000 Mann Bodentruppen als “eine gute Idee”, sie mit unseren anderen Verbündeten zu besprechen.

Die öffentlichen Warnungen

Syrien und Russland beobachten die Lage ganz genau. Wenn ausländische Bodentruppen ins Land kommen, werden sie nicht ISIS bekämpfen, sondern die Rebellen unterstützen, die den Sturz Assads um jeden Preis wollen. Der syrische Außenminister ging an die Öffentlichkeit und sagte, daß niemand die territoriale Souveränität Syriens in Frage stellen könne und wer das versucht wird in einem Sarg nach Hause zurückkehren. Ein Mitglied der russischen Staatsduma erklärte, wenn ausländische Truppen ohne Erlaubnis der syrischen Regierung nach Syrien einmarschieren, dann ist das eine Kriegserklärung.

Mittwoch, bekam ich die Nachricht von meinen Kollegen aus den Nachrichtendiensten, dass Saudi Arabien und 25 seiner “Verbündeten” begonnen hatten Truppen im Norden Saudi Arabiens zusammenzuziehen. Diesmal waren es nicht die 150.000 Mann, die zuvor erwähnt wurden, sondern 350.000 Mann. (das wären die gesamten saudischen Streitkräfte incl. Reservisten, dort muß ein riesiges Heer stehen, Anm. der Red.)

Der Hammer wäre es, wenn es bestätigt würde, dass die Saudis und ihre Verbündeten bereits zwanzigtausend Panzer verlegen. (20.000). Schlimmer noch, 2450 Kampfflugzeuge sind auf dem Weg in den Norden Saudi-Arabiens und die Saudis haben den Luftraum im nördlichen Teil des Landes geschlossen. Zusätzlich zu den 2.450 Kampfflugzeugen stehen vierhundertsechzig (460) Militärhubschrauber bereit. (die Zahlen lassen sich nicht verifizieren, Anm. der Red.)

Saudi-Arabien behauptet, dies wäre alles Teil einer Übung. Blödsinn. Es hat noch nie in der Geschichte der menschlichen Existenz, eine Übung mit 350.000 Mann, 20.000 Panzer, 2.450 Kampfflugzeuge und 460 Militärhubschraubern gegeben. Es gibt einfach keine Möglichkeit, eine Übung in dieser Größenordnung durchzuführen. Was wirklich stattfindet, ist das Zusammenziehen einer Invasionsarmee. Saudi-Arabien sagte auch, die Bewegung würde 18 Tage dauern. Das wäre am 29. Februar.

Als diese Informationen an die Öffentlichkeit kamen, wiederholte Russland seine Warnung, dass der Einmarsch ausländischer Truppen in Syrien ohne Erlaubnis Syriens eine Kriegserklärung sei. Die Entscheidung Saudi Arabiens, Bodentruppen nach Syrien zu schicken, ist endgültig.

Am späten Nachmittag, kündigte Verteidigungsminister Ashton Carter an, er wolle die  NATO-Verbündeten bitten, einer US-geführten Koalition beizutreten und Bodentruppen nach Syrien zu schicken.

Die russische Antwort kam schnell: An diesem Abend warnte der russische Ministerpräsident Dmitri Medwedew: “Wer Truppen nach Syrien entsendet, nimmt das Risiko den 3. Weltkrieg zu starten, in Kauf”. Er wiederholte noch einmal seine Warnung, dass alle ausländischen Bodentruppen, die in Syrien ohne Erlaubnis einmarschieren, eine Kriegserklärung wären.

Später an diesem Abend, berichtete The Irish Times, dass die Absicht von Saudi-Arabien sei sich Russland entgegenzustellen. Whoa! Sollte nicht der IS bekämpft werden? Wer hat das entschieden?

Wir beobachten nun, wie der Dritte Weltkrieg Fahrt aufnimmt.

Oh, mein lieber Heiliger Gott! Ich kann nicht glauben, dass ich beobachten muß wie das geschieht. Wir beobachten buchstäblich wie der Dritte Weltkrieg in Bewegung gesetzt wird und die Uhr tickt: 18 Tage max. (bis zum 29.02.2016, Anm. der Red.)

Das Schlimmste daran ist: Die NATO wurde zunächst in Europa geschaffen, um es vor der großen, bösen Sowjetunion zu schützen. Russland könnte 100 Divisionen in Marsch setzen, die NATO könnte nur 12 dagegenstellen. Russland könnte 18.000 Panzer ins Feld schicken, die NATO dagegen nur etwa 5000. (die Zahlen sind nicht nachrecherchierbar, Anm. d. Red.)

Die einzige Möglichkeit, den Vormarsch der 100 Divisionen mit 18.000 Panzern zu verzögern oder zu stoppen, ist der Einsatz von taktischen Atomwaffen. Für die NATO war es somit nicht mehr erforderlich, seine Bodentruppen auf die Größe und Stärke Russlands anzupassen. Die nukleare Abschreckung hat funktioniert und es blieb ruhig.

Der Vergleich zu Syrien: Bis heute ist die einzige Möglichkeit eine 350.000 Mann Armee mit 20.000 Panzern zu stoppen, der Einsatz taktischer Kernwaffen. Es gibt einfach keine andere Wahl. Russland hat erklärt, im Falle einer existenziellen Bedrohung, auf einen nuklearen Erstschlag nicht zu verzichten.

Die amerikanischen Medien schweigen über all dies.

 
Dies ist gewollt. Sie wollen Sie total überraschen, wenn der Krieg ausbricht, so dass Sie zu viel Angst haben um das zu glauben, und stattdessen nur das tun, was die Politiker sagen.
Wenn dieser Krieg ausbricht – 18 Tage ab jetzt – und die Russen tun, was sie müssen, um Syrien vor fremden Truppen zu schützen. Das Einzige, was in der amerikanische Öffentlichkeit gesagt werden wird ist, “Russland hätte Saudi-Arabien mit Atomwaffen angegriffen. Saudi-Arabien ist unser Verbündeter und wir werden ihnen helfen müssen. ”
Amerikaner, völlig unwissend, wer hier der Bösewicht ist , hören, dass “Russland unsere Verbündeten mit Atomwaffen angegriffen haben”  und  sie werden sich “diese Bastarde” schnappen und  in den Krieg werden sie gehen; ein Krieg, der im Kern  bereits begonnen hat. WW3. . . 18 Tage ab jetzt.
 
Meine Damen und Herren, meine Mitbürger,
 
wir können uns nicht zurücklehnen und zulassen, dass das stattfindet.
Wir können nicht zulassen, dass Menschen einen Weltkrieg über religiöse Überzeugungen  beginnen und einen egoistischen Wunsch, andere Länder zu steuern.
Wir können unsere Söhne nicht in den Krieg für diesen Unsinn senden!
Ich habe einen Sohn von Drafts Alter. Ich spreche jetzt, wie sein Vater, um ihn vor diesem Unsinn zu schützen.
Bitte verbreiten Sie das Wort. Senden Sie Links zu diesem Artikel damit es jeder weiß. Bitte sagen Sie Ihren Familien, Freunden, Nachbarn, Kollegen sie sollen diese Geschichte lesen, damit sie wissen, was tatsächlich los ist, es ernst nehmen und wissen, welcher Gefahr wir alle gegenüber stehen. Es muss nicht ein Krieg sein. Ein Atomkrieg.
Es sei denn, wir stehen auf, gerade jetzt und sagen unseren gewählten Staatsdienern, dass wir es unbedingt verbieten, Bodentruppen nach Syrien zu senden und uns in die Vernichtung zu führen.. . aber sie haben ein sehr gutes Motiv, es dennoch zu tun:
 
Wirtschaftlicher Zusammenbruch
 

Die Regierungen in den USA und in Europa müssen die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit vom kommenden wirtschaftlichen Zusammenbruch ablenken. Gerade jetzt, wo Banken in ganz Europa am Rande des Zusammenbruchs stehen (wegen ihren faulen Krediten, Spekulationen und Korruptionen).

In Deutschland beispielsweise hat die Aktie der Deutschen Bank mehr als fünfzig Prozent (50%) an Wert  verloren, wobei 40% dieses Rückgangs seit 1. Januar und die Menschen in Scharen Gelder abziehen. Die Banken sind instabil.
 
Wenn die Deutsche Bank zusammenbricht (die Red. hat keinen Zweifel daran), platzt eine Derivatebombe im Wert von $ 50 Billionen. Das wird den Rest der Bankenwelt umwerfen.
 

In den USA sind die “too big to fail” Banken nun auch in den Kollaps verwickelt, denn statt dies zu ändern, wären Rettungsaktionen wie im Jahr 2008 erforderlich, um den Zusammenbruch aufhalten zu können. Aber jetzt ist alles noch schlimmer und  die Schulden viel höher als 2008!
Die Regierungen haben nicht  das Geld, um den Banken wieder aus der Patsche zu helfen, so dass, wenn die Banken untergehen – und sie werden – die Regierungen  die Aufmerksamkeit der Menschen von der Tatsache ablenken, dass ihre gesamten Ersparnisse und Rentengelder ausgelöscht sind; . . . . . . ein “begrenzter Atomkrieg” ist genau das, was sie brauchen, um  die Aufmerksamkeit der Leute vom Verlust ihrer Ersparnisse abzulenken!

 
Es kann schon zu spät sein
 

Wir sind vielleicht nicht in der Lage das zu stoppen, aber wir müssen es zumindest versuchen. Es darf keinen  Krieg geben. Es gibt keinen Grund oder ein berechtigtes Interesse,  die Regierung von Syrien zu stürzen und wir sind sicher die bösen Jungs , wenn wir weiterhin versuchen, das zu tun.

Wenn wir Saudi-Arabien und ihren muslimischen Freunden erlauben, in Syrien zu intervenieren, so wird das absolut sicher in einen unmittelbaren Krieg mit Russland führen und der Einsatz taktischer Atomwaffen ist der einzige Weg für Russland um Syrien zu verteidigen. Sobald das geschieht, erhalten die US Armeeangehörigen den Marschbefehl, werden sie einberufen werden. . . . All das dient nur als eine Ablenkung vom  wirtschaftlichen Zusammenbruch durch gierige Banker und unfähige Politiker.
Bitte senden Sie Links zu diesem Artikel über Facebook, Twitter, Google+, Pinterest, Instagram, Craigs Liste und unabhängig von Bulletin Boards oder Foren, die Sie häufig besuchen. Wir haben das letzte Wort über das was stattfindet.
 
Rufen Sie Ihre US-Kongressabgeordneten, rufen Sie Ihren US-Senatoren an, um ihnen zu sagen, dass Sie als Bürger und Wähler sich dagegen wehren, daß  unsere Bodentruppen nach Syrien gesendet werden. Es ist nicht unsere Sache und man muß es ihnen untersagen.Und stellen Sie sicher, dass die Abgeordneten verstehen und wenn sie  nicht gehorchen und lassen dieses Szenario dennoch stattfinden, werden Sie nie wieder ihre Stimme für ein Amt für diese Leute geben.
Machen Sie jedem von ihnen persönlich verantwortlich.
Machen Sie es  ihnen klar, sie können sonst nicht politisch überleben.
Machen Sie deutlich, dies ist ein Karriereende nach Wahlniederlage, wenn sie nicht gehorchen. Das ist von entscheidender Bedeutung.
Es sind nur noch maximal 18 Tage Zeit, bevor sie alle in die Hölle gehen, und es kann noch eher geschehen.

Vielen Dank für das Lesen. Ich hoffe, Sie stimmen in meiner Radiotalkshow jeden Mittwoch, von 9.00 bis 23.00 östlichen US-Zeit auf WBCQ 7490 Uhr Kurzwelle oder 95,1-FM in New York City oder direkt hier im Internet bei SuperStation95.com. Klicken Sie einfach auf die Live-Links am oberen Rand der Seite, wenn die Show im Live-Stream ausgestrahlt wird.
Nochmals vielen Dank,
Gott segne Euch und möge Gott die Vereinigten Staaten von Amerika segnen

Hal Turner
——————————————————————————–

(Alle Quellen aus öffentlich zugänglichen Seiten erscheinen unterhalb)

Quellen für die Überprüfung der Fakten in Artikel oben:

Quelle: 350.000 Soldaten, 20.000 Panzer, 2450 Kampfflugzeuge, 460 helicopters: http://www.presstv.ir/Detail/2016/02/09/449380/Saudi-Arabia-military-maneuver-North-Thunder < http://www.presstv.ir/Detail/2016/02/09/449380/Saudi-Arabia-military-maneuver-North-Thunder >

Quelle: syrische Außenminister sagt Eindringlinge in ihr Land in Holz zurück coffins: http://nypost.com/2016/02/06/syrian-official-says-foreign-troops-entering-syria-will-return-in-coffins/ < http://nypost.com/2016/02/06/syrian-official-says-foreign-troops-entering-syria-will-return-in-coffins/ >

Quelle: Russland Mitglied der Duma (Parlament) sagt Russland wird jede Verbringung von ausländischen Truppen ohne syrische Erlaubnis zu sehen, zu sein, eine Erklärung über die war:  http://www.almanar.com.lb/english/adetails.php?eid=254274&cid=23&fromval=1&frid=23&seccatid=28&s1=1  < http://www.almanar.com.lb/english/adetails.php?eid=254274&cid=23&fromval=1&frid=23&seccatid=28&s1=1 >

Quelle: Saudi Brigadiere Allgemeine bestätigt: Die Entscheidung, Bodentruppen in Syrien zu senden ist Final. http://english.alarabiya.net/en/News/middle-east/2016/02/11/Spokesman-Saudi-decision-to-send-troops-in-Syria-is-final.html  < http://english.alarabiya.net/en/News/middle-east/2016/02/11/Spokesman-Saudi-decision-to-send-troops-in-Syria-is-final.html >

Quelle: US-Verteidigungsminister fordert NATO-Bodentruppen zu senden beitreten in Syria: http://www.theguardian.com/world/2016/feb/10/us-will-not-rule-out-saudi-ground-troops-being-sent-into-Syria < http://www.theguardian.com/world/2016/feb/10/us-will-not-rule-out-saudi-ground-troops-being-sent-into-Syria >

Quelle: Der russische Ministerpräsident warnt USA und arabischen Ländern, die Truppen in Syrien Boden senden, wird eine andere Welt beginnen war.  https://www.rt.com/news/332230-syria-permanent-war-saudis-us/  < https://www.rt.com/news/332230-syria-permanent-war-saudis-us/ >

 

ddbnews R., A.

An Alle, 

welche für eine autonome, unabhängige und neutrale Schweiz einstehen

 

Barack Obama versucht mit weiteren Schriftstücken der US-Regierung Macht zu verschaffen, um die Autorität über alle Staaten und Territorien zu erlangen: 

http://www.usmessageboard.com/threads/obama-signs-executive-order-to-take-over-america.475920/

 

In diesem Zusammenhang steht ein Artikel vom 27.3.16: «Jade Helm: Wie das US-Militär die Bevölkerung infiltriert»

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/markus-gaertner/jade-helm-wie-das-us-militaer-die-bevoelkerung-infiltriert.html

worin Markus Gärtner versucht zu interpretieren, wozu dieser Act geschrieben sein soll und Militärmanöver (zur Niederschlagung von Protesten) dienen sollten.

 

Diese Informationen lassen erkennen, wozu dieser Act und die Übung, deren Brisanz so weit wie möglich von der Regierung runter gespielt wird, dienen sollen, nämlich dazu, die Gerüchteküche anzuheizen und damit Ängste in der Bevölkerung zu schüren. Dass die grossen Medien dazu einen wirkungsvollen Einsatz leisten (müssen), versteht sich. Somit ist nicht bloss das, was Obama geschrieben und unterzeichnet hat und was die Manöver zeigen, wichtig, sondern auch, was in den grossen (kontrollierten und gesteuerten) Medien drin steht. (Dies ist so wichtig wie die Packungsbeilage von Medikamenten!) Dies zusammen ergibt erst die ganze Absicht, die insbesondere durch die Medien geschürt wird.

 

Es ist analog einer Kriegslüge, welche die Emotionen und Ängste der Bevölkerung genau so schüren soll, wie dies die Regierung, bzw. ihre Hintermänner wollen – Krieg führen gegen ein anderes Land und Volk, die Repression gegen das eigene Volk erhöhen unter dem Vorwand von Gewaltprävention, Terrorbekämpfung etc. 

 

(Wenn man dies vollständig durchschaut, kann man dies auch vollständig hintertreiben…! Und dazu ist eigentlich jeder aufgerufen!)

 

Wie lange wollen wir noch zuschauen, was die Vertretung der Besatzungsmacht in Bern sich leistet – auf subtile Art und Weise – einschliesslich EU-Anbindung? – Da die USA sich immer noch als ‘Weltmacht’ fühlen und aufführen, sind diese Entwicklungen dort (u.a. weiterer Bau von FEMA Camps, Manöver gegen Volksaufstände) ein ‘Warnsignal’, zumal ein solches Trainings-Dorf für ähnliche Zwecke in der Schweiz und ausschliesslich für die Schweizer Armee ebenfalls besteht und zu ‘Ausbildungszwecken’ seit Jahren betrieben wird! Die Anbindung der CH-Armee an die NATO, sowie Auslandeinsätze, Trainings der Flugwaffe auf ausländischen Kriegsstützpunkten, Trainings, bzw. Ausbildung von ausländischen Armee-Einheiten in der Schweiz, inkl. Training ausländischer Kampfjets in den Schweizer Alpen, als auch Beteiligung von Einheiten der Schweizer Armee an NATO-Manövern sind nicht gerade geeignet, solche ‘Befürchtungen' zu zerstreuen, im Gegenteil, sie unterstreichen den Willen des Bundesrates zur Kooperation mit der ‘geheimen’ Besatzungsmacht der Schweiz! 

 

In diesem Zusammenhang lege ich ein Papier bei von Paul Meier, Kantonsratspräsident 2006/2007 aus Ernetschwil, 

            «Aufruf zum totalen Wiederstand gegen den schleichenden NATO-Beitritt!!!» 

 

Ebenso sei daran erinnert, dass Donald Trump die NATO infrage stellt. Doch hat Barack Obama im Wahlkampf ebenso versprochen, Guantanamo zu schliessen – das Gefangenenlager besteht heute noch und die zweite ‘Amtszeit’ Obamas als CEO der US Corp. neigt sich dem Ende entgegen…!

 

Schöne Grüsse

Kaspar Zimmermann

 

Gegen den schleichenden Natobeitritt

Zika-Impfschwindel, US-Pandemie-Terror!

Guy Crittenden
29. Januar

Heute Morgen brachte CBC (die ich gerade angeschrieben habe) in der Metro Morning-Sendung [Kalifornien] ein Interview mit einem Experten für Tropenkrankheiten über die angebliche Gefahren für schwangere Frauen durch das von Moskitos übertragene Zika-Virus, daß Kinder mit Mikrozephalie [Kleinköpfigkeit] geboren werden.

Eine kurze Recherche legt nahe, daß nicht ein seit Jahrzehnten bekanntes gering infektiöses Virus daran Schuld ist, sondern vielmehr der Impfplan mit nicht empfehlenswerter Tdap-Dreifach-Impfung für Schwangere [TdaP = T=Tetanus, d=Diphtherie, ap=azelluläre Pertussis - Keuchhusten, Impfstoff-Name Boostrix].
Der explosionsartige Anstieg mit Tausenden von Mikrozephalie-Geburten stimmt exakt mit dem Zeitraum überein, als Brasilien im vergangenen Frühjahr diese Schwangeren-Impfung in den Impfplan aufnahm und nun diese Babys geboren werden.

In diesem Artikel wird die Wissenschaft richtig auseinandergenommen. Bitte teilen Sie dies und helfen Sie so, Brasiliens Desinformations-Kampagne zu stoppen! (Können Sie sich die Verantwortung vorstellen, der sich die Regierung nun stellen muß?

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1120309634667374&set=a.102316749800006.5582.100000650445169&type=3&theater

Zum Seitenanfang